Entzündetes Zahnfleisch

Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) sind im Regelfall Reaktionen auf bakteriellen Zahnbelag. Dieser lässt sich durch gründliche Zahnpflege oder professionelle Mundhygiene entfernen. Bei Entzündungen durch bakteriellen Zahnbelag gilt: putzen, putzen, putzen! Auch wenn es etwas wehtut und blutet.

Zunächst mit Zahnseide die Zahnzwischenräume reinigen, dann mit der (elektrischen) Zahnbürste mindestens zwei Minuten gründlich reinigen. Vor allem die weniger gut erreichbaren Bereiche an hinteren Zähnen! Zum Schluss empfiehlt es sich, mit chlorhexidinhaltiger Mundspüllösung (zum Beispiel Curaprox®, Chlorhexamed®) zu spülen. Auch kleine Verletzungen – wie sie zum Beispiel durch das Kauen harter Brotkrusten, Pizzarinde oder die Verwendung von Zahnstochern entstehen können – führen manchmal zu lokalen Entzündungen. Hier sollte man die verletzte Stelle ein paar Tage schonen und sehr vorsichtig putzen.

Normalerweise bilden sich die meisten Zahnfleischentzündungen nach einigen Tagen zurück. Sollte das nicht der Fall sein und das Zahnfleisch länger als ein bis eineinhalb Wochen bluten, so konsultieren Sie Ihren Zahnarzt. Nicht behandelter Gingivitis kann leicht zu einer Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis) und möglicherweise in Folge zu einem Zahnverlust führen.

In unserem Mundhygieneshop führen wir ausgesuchte Produkte, bitte fragen Sie uns danach!