Bleichen - Bleaching

Home-Bleaching | Office-Bleaching | Internes Bleichen | Kosten Bleaching

Die Farbe unserer Zähne ist so individuell wie wir – und auf ihre ursprüngliche Farbnuance haben wir keinen Einfluss. Durch gründliche und regelmäßige Reinigung der Zähne können wir sie pflegen und gesund erhalten, jedoch nicht immer vor dem Verlust der natürlichen Zahnfarbe schützen – hier hilft Zahn-Bleaching oder Bleichen.

Die Ursachen von Zahnverfärbungen
Zahnverfärbungen können unterschiedlichste Ursachen haben, wobei man grundsätzlich zwischen ‚extrinsischen’ (von Außen) und ‚intrinsischen’ (von Innen) unterscheidet. Extrinsische Verfärbungen sind in erster Linie auf Farbstoffe aus Nahrungs- und Genussmitteln zurück zu führen. Diese dringen im Laufe der Zeit in die Zahnsubstanz ein und führen zu ‚Altersverfärbungen’. Besonders Kaffee, Tee, Rotwein und Nikotin bekennen Farbe. Die Ursachen für intrinsische Verfärbungen können vielschichtig sein – Nebenwirkungen bestimmter Medikamente, Erkrankungen oder Blutfarbstoffe, die bei der Verletzung des Zahnnervs in die Zahnsubstanz eingedrungen sind. Auch Füllungen – vor allem bei Zahnwurzelbehandlungen – können die Farbe eines Zahnes beeinflussen.

Was tun gegen unattraktive Verfärbungen?
Viele Verfärbungen entstehen durch oberflächliche Ablagerungen, welche durch entsprechende Reinigung – beispielsweise mit speziellen Zahncremes, die kleine Scheuerpartikel enthalten – entfernt werden können. Eine zu häufige Anwendung dieser Zahnpasten kann allerdings dazu führen, dass durch den zu hohen Anpressdruck der Zahnschmelz geschädigt werden kann. Eine bessere Alternative ist die professionelle Zahnreinigung (Mundhygiene) beim Zahnarzt. Dabei werden alle harten und weichen Anlagerungen auf den Zähnen entfernt und anschließend werden sämtliche Zahnoberflächen poliert und mit einem Fluoridlack gehärtet. Also eine schonende und gleichzeitig sehr wirksame prophylaktische Maßnahme. Auch das Ergebnis kann sich sehen lassen: strahlend weiße, glatte Zähne. Sollte diese Behandlung nicht ausreichend sein, so können verfärbte oder nachgedunkelte Zähne durch ein Bleaching (Bleichen) ästhetisch aufgehellt werden.

Bleaching – die alternativen Methoden

Abhängig von der Ursache der Verfärbung bieten sich drei unterschiedliche Methoden des Bleachings an.

Home-Bleaching

Mit Hilfe eines Aufhellungsgels können Sie Ihre Zähne selbst bleichen. Das Gel wird auf eine exakt den Zahnreihen und dem Zahnfleischrand angepasste Trägerschiene – die zuvor vom Zahnarzt mittels Abdruck angefertigt wird – aufgetragen. Diese Schiene verhindert, dass das Bleichmittel Schäden am Zahnfleisch verursacht. Nach dem Einsetzen der Schiene lässt man das Aufhellungsgel einfach über Nacht einwirken. Je nach Grad der gewünschten Aufhellung kann das Procedere fünf bis zehn Mal wiederholt werden. Bleichmittel für den Hausgebrauch sollten allerdings ausschließlich mit vorhergehender ärztlicher Untersuchung und zahnärztlicher Beratung und Aufsicht angewandt werden. Bei unsachgemäßer und vor allem zu häufiger Anwendung kann vor allem das Zahnfleisch sehr empfindlich reagieren. Markenprodukte zum Aufhellen von Zähnen sind keine Kosmetika sondern medizinische Produkte nach dem Medizinproduktgesetz. Ihre Anwendung darf also nur in einer Zahnarztpraxis oder daheim – unter zahnärztlicher Kontrolle – erfolgen. Da das Bleichen dem Zahn Wasser entzieht, kann es zu einer mehr oder minder ausgeprägten Überempfindlichkeit oder spontanen Schmerzreaktionen der behandelten Zähne kommen, die aber bei sofortigem Pausieren der Behandlung in der Regel nach kurzer Zeit aufhören. Daher sollte bei Neigung zu thermischer Sensibilität (Heiß-, Kaltempfindlichkeit)  Ihrer Zähne unbedingt eine Härtung  mittels Fluoriden und Kalzium vor dem Bleichen erfolgen oder wenn eine Sensibilität aufgetreten ist, sollte das Gel auf den aufgehellten Zahnschmelz aufgetragen werden. Fragen Sie unsere Assistentinnen, wir haben das geeignete Gel für Sie in unserem Mundhygieneshop. 

Office-Bleaching (Power Bleaching)

Beim Office-Bleaching werden die Zähne in der Praxis behandelt. Zuerst werden die Zähne eingehend untersucht und gründlich in einer Mundhygiene-Sitzung gereinigt. Danach wird ein konzentriertes Aufhellungsmittel direkt auf den Zahn aufgetragen. Das Zahnfleisch wird dabei durch eine dünne Kunststoffschicht geschützt. Zähne müssen für ein Bleaching nicht abgeschliffen werden – dadurch bleibt die gesunde Zahnsubstanz uneingeschränkt erhalten. Deshalb kann man bei diesem Verfahren über das minimal-invasivste Behandlung in der Zahnheilkunde sprechen. Das Aufhellungsergebnis ist oft mehrere Jahre stabil, und selbst danach bleiben die Zähne heller, als sie einmal waren. Wenn sich nach einiger Zeit wieder eine gewisse Nachdunkelung einstellt, so kann problemlos eine Auffrischungsbehandlung vorgenommen werden.

Internes Bleichen

Mit Hilfe dieser Methode ist es möglich, wurzelkanalbehandelten, grau verfärbten Zähnen mittels eines stärker konzentrierten Bleichmittels wieder zu einem helleren Farbton zu verhelfen. Dazu wird der Zahn aufgebohrt, die Füllung entfernt und Bleichmittel eingefüllt. Anschließend wird der Zahn mit einer starken Lichtquelle belichtet. Im Anschluss daran wird eine tief liegende Kunststofffüllung gelegt. In der Regel ist das Bleichen wurzeltoter (devitaler) Zähne erfolgreich und hält einige Jahre an.

Wie lange hält das Bleaching?

Aufgehellte Zähne bleiben beim externen Bleichen unterschiedlich lang farbstabil – in der Regel ca drei Monate bis fünf Jahre. Die Wirkung intern gebleichter Zähne hält meist länger an.

 

Die Kosten von Zahnaufhellung / Bleichen erfahren Sie, wenn Sie sich in unserem System als Patient/-In unverbindlich registrieren.

Bitte beachten Sie, jeder Mensch ist ein Individuum. Aus diesem Grunde bedarf es immer einer individuellen Beratung und Behandlungsplanung, um für jeden Einzelnen die geeignete Therapie inklusive Alternativen herauszuarbeiten. Aus diesem Grunde kann und sollte die bloße Kenntnis von Preisen ohne ein persönliches Beratungsgespräch Ihre Entscheidung nicht gegen oder für eine bestimmte Behandlungsvariante beeinflussen und es dürfen auch keine Rückschlüsse für die Gesamtkosten einer gewünschten Behandlung gezogen werden. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne und erarbeiten die für Sie geeignete Lösung!


Siehe auch: Zahnbleaching: Worauf ist zu achten?